EMILIA NEUMANN

Emilia Neumann, geboren 1985 in Offenbach, ist Absolventin der Klasse Wolfgang Luy und Georg Hüter in Offenbach. Emilia Neumann ist Bildhauerin und spielt in ihren Objekten, bzw. Objektinstallationen, vor allem mit der überraschenden Vielseitigkeit ihres Materials: Gips. Für ihren Gipsguss verwendet Emilia Neumann entweder selbst gebaute Formen oder reale Fundobjekte. „In ihren Arbeits­prozessen erfolgt ein wohl temperierter, nuancierter Farbauftrag und die Bearbeitung der Gipsoberfläche durch polieren, reiben, schleifen etc., wodurch nicht nur ein ästhetisch beeindruckendes Resultat erzielt, sondern auch eine bemerkenswerte Irritation provoziert wird. Denn: Gips glänzt plötzlich wie hochwertiger Marmor, schimmert wie Perlmutt, wirkt wie Felsgestein. Das Wesen, der Anspruch, der Wert von Material wird somit klug und kunstvoll in Frage gestellt.“
(Dr. Heike Welzel-Philipp)